Achtsamkeit und All-eins-sein

Du bist die wichtigste Person in Deinem Leben. Lass Dir diesen Satz noch einmal sanft auf der Zunge zergehen und dann denke darüber nach, wann Du Dich letztes Mal zum Mittelpunkt Deines Lebens gemacht hast. Wir hetzen und eilen, wollen es allen und jedem recht machen – vielleicht damit man uns liebt oder anerkennt – und dann bemerken wir uns selbst nicht mehr in diesem Geschehen. mehr

 

Durch Achtsamkeit: Stress vermindern mehr

 

Achtsamkeit: Selbstversuch mit Tücken mehr

 

Achtsamkeit: in der Sexualität mehr

 

Achtsamkeit: als Weg in die Freude mehr

Integraler Coach & Beruf als (integrale) Berufung

Arbeit beansprucht einen großen Teil unserer Zeit, Kraft und Aufmerksamkeit. Viele Arbeitnehmer müssen in ihrer Freizeit für ihre Vorgesetzten erreichbar sein, und für Selbstständige ist es schwierig, Arbeit und Privatleben so voneinander zu trennen, dass sie richtig abschalten können. Oft kommen mangelnde Wertschätzung hinzu, der Druck, am Markt zu bestehen, die Angst, den Arbeitsplatz zu verlieren, Zweifel an sich selbst. mehr

 

Der weibliche Weg: Forschungsraum der Zukunft mehr

 

Warum Heilpraktiker: und warum gerade ich? mehr

 

Radikale Güte: tiefe Begegnung mehr



Atem ist Bewegung, Fließen, Strömen ...

... und immer wieder Loslassen. Wir können es an uns selbst beobachten, wie selten wir den Atemraum unseres Körpers ganz ausfüllen. Oft bleibt der Atem flach, seltsam „leblos“. Doch Leben in seiner ganzen Fülle bedeutet, das Leben wirklich zu nehmen, es im besten Sinne in sich hineinzunehmen und wieder herauszulassen. mehr

Die Franklin-Methode®

Die Franklin-Methode® ist eine einzigartige Synthese aus Imagination, Bewegung und erlebter Anatomie. Sie arbeitet mit inneren Bildern, einem kreativen Mentaltraining, welches mit einfachen Bewegungsabläufen gekoppelt, schnelle und bleibende Resultate erzielt. mehr

 

Der Mensch ist ein Lauftier: Hauptursachen für Erkrankungen mehr

Bewusste Ernährung

Bewusste Ernährung – wozu? Essen und Trinken – im Allgemeinen – hält doch Leib und Seele zusammen ... den gesunden Geist nicht zu vergessen. Außerdem: Haupsache, es schmeckt?! mehr

 

Das ZEITENWENDE Interview: Felix Prinz zu Löwenstein mehr

 

Bewusste Ernährung: bei chronischen Erkrankungen mehr



Integrales Coaching und Werbung

Unsere Welt wird immer komplexer, schneller und undurchschaubarer. Sie verlangt dringlich nach ganzheitlichen Lösungen. Ein integraler Coach fördert durch integrales Coaching neue Perspektiven. Wer diese verinnerlicht wird flexibler, kann zu besseren Ergebnissen gelangen. Integrale Werbung ist die Außendarstellung eines Unternehmens, das Notwendigkeit und Vorteile von integralem Denken und Handeln erkannt hat. mehr

Seit dem Urknall ...

... gibt es keinen Stillstand. Alles dreht sich, bewegt sich, um sich selbst und miteinander und entwickelt sich weiter. Sogar heute noch lässt sich die Hintergrundstrahlung als Zeuge des Urknalls (was für eine Energiearbeit ...!) im Weltall messen. Die Energie, die von jedem Wesen ausgeht, ist fühlbar – in uns und anderen. mehr

 

Das ZEITENWENDE Interview: Vera Bartholomay mehr

Frausein neu erleben

Der weibliche Weg ist ein Angebot an Frauen, mit ihrer weiblichen Essenz in Kontakt zu kommen, jenseits aller Vorstellungen, wie Frauen zu sein haben und jenseits aller traditionellen und modernen Rollenbilder. Ob in Stille oder mit Musik, in Bewegung, Tanz oder Ruhe, der weibliche Weg geht nicht über Analyse oder noch mehr Bemühungen. Es ist ein körperlicher, sinnlicher Weg, ein tastendes Spüren in Richtung Achtsamkeit und Sensibilität. mehr

 

Jenseits: von Anstrengung mehr



Gesundes Leben hängt von der Qualität der Umwelt ab

Magnete können anziehen oder abstoßen, je nachdem, an welche Seite man gerät. Ein Mensch besteht zu mindestens 5 g aus Eisen. Eisen ist magnetisch. Große Mengen des Eisens im Menschen sind im Blut, weshalb es rot ist. Denn rote Blutkörperchen enthalten u. a. Sauerstoff und Eisen – und was passiert mit Eisen, wenn es Sauerstoff ausgesetzt ist?? Es rostet. Ein Grund, weshalb Blut rot ist. Eisen benötigt im menschlichen Körper Kupfer, damit es in Zellen eingebaut und gehalten werden kann. mehr

Wenn nur ein Puzzlesteinchen fehlt, ist es nicht „ganz“

Das ist ein Bild zum Thema Heilung: etwas wieder ganz machen, wo jetzt noch etwas fehlt. Der Doktor fragt meistens: „Was fehlt Ihnen denn?“ und wir antworten dann mit dem, was wir haben. Da wird es schon etwas schwierig, alles zusammenzuzählen auf der Habenseite, damit man dann auf das kommt, was fehlt oder fehlen könnte. Es ist oftmals wirklich nur eine Kleinigkeit, die fehlt. Aber daraus entsteht oft eine Fülle von Symptomen, die unterschiedlichst gedeutet werden können. mehr

„Wer heilt hat recht“ – so oder so ...

Die Herkunft der Homöopathie und der große Verdienst Samuel Hahnemanns um eine wirkungsvolle, erfolgreiche Therapieart kann nicht oft genug erwähnt werden und dennoch sollten wir – auch wenn sich jetzt den Kollegen der klassischen Homöopathie der Magen dreht – an dieser Stelle einem wichtigen "Ableger" dieser hervorragenden Heilkunde, der Komplex-Homöopathie, einen ihr angemessenen Platz einräumen. mehr



Der kreative Impuls ...

... ist ein innerer Anstoß, der die Möglichkeit beinhaltet, sich wie eine Wasserfontäne auszubereiten, auszuweiten. "Er" ist wie ein Funke, der unvermittelt/unmerklich da ist, gepaart mit lebendiger Freude. "Er" kann verbunden sein mit tiefer Berührung. mehr

 

Fühlen, nicht wissen: oder kopflos handeln mehr

Wechseljahre als Chance erfahren

Wechseljahresbegleitung und Wechseljahre Seminare in der Weiblichkeitspädagogik. Die Wechseljahre sind eine natürliche Entwicklung des weiblichen Körpers zwischen dem 40. und ca. 65. Lebensjahr und bilden den Übergang vom Leben als gebärfähige Frau ins Alter hinein. mehr

Körper-Bewusstsein

Was bedeutet es, sich seines Körpers bewusst zu sein? Bewohnen wir unseren Körper mit Achtsamkeit und Aufmerksamkeit? Genießen wir die Sinnlichkeit des Lebens in all ihrer Bandbreite? Erlauben wir uns, tief verwurzelt zu sein im Irdischen und dies als Basis unserer gelebten Spiritualität anzunehmen? mehr



Wahrnehmung und Beobachtung

Gemeinsam ist allen Formen von Körperarbeit und Körpertherapie das Ziel, die Körperhaltung und Bewegungsabläufe zu verbessern, außerdem wird gleichzeitig eine Veränderung der psychischen "Muster" angestrebt, da Körper und Seele nicht zu trennen sind. mehr

 

Dein Körper: und du mehr

Liebe so tief in mir

So tief in mir die Liebe zu dir ... alles Eis geschmolzen und im unendlichen Fluss der Liebe auf allen Ebenen meines SEINS zu dir. Die Tiefe der Liebe, der Sehnsucht, dass es dich wirklich gibt ... endlich gefunden ... endlich vereint. Die du bist für mich das Gold an meiner Seite ... das tiefe Glücksempfinden mit dir EINS zu sein. mehr

Loslassen

Loslassen ist in aller Munde. Loslassen wird gepriesen und gepredigt als der Schlüssel zum Glück, als die Lösung aller Probleme. Es gibt inzwischen ganze Bücher übers Loslassen und therapeutische Methoden, die sich nur mit dem Loslassen beschäftigen. Man könnte auf den Gedanken kommen, dass Loslassen eine komplizierte Sache ist. mehr



Saydiyay Massage – Des Körpers Glück

Wer kennt das nicht? In alltäglichen Situationen, im Berufsleben, in der Familie, in der Beziehung, im Schulalltag, als Kindheitserfahrung lang zurückliegend oder aktuell immer wieder den Mund halten, Zähne zusammen beißen, brav sein, obwohl mir eher danach ist, meine Meinung zu sagen und mein Gefühl zu äußern. mehr

Meditation ...

… heißt in die Mitte gehen, oder besser in die Mitte fallen, denn Meditation ist nichts was wir machen, praktizieren oder üben könnten. mehr

 

Meditation: ein einfacher Weg zum Glücklichsein mehr

 

Meditation: das Tor zur inneren Welt mehr

Was bleibt und was wird

"Turn and face the strange – ch-ch-changes" sang David Bowie Anfang der 70er-Jahre auf seinem Album "Hunky Dory". Veränderung kann aufregend sein! Und macht uns häufig Angst. mehr

 

Die Angst vor Entscheidungen: wie man sie überwindet mehr

 

Unbeschwert zum Ziel: Innere Blockaden überwinden mehr



Innehalten und Entwicklung – Oder: Stillstand und Rückschritt

Gut, ich hatte in Ruhe gefrühstückt und mir vorgenommen, alles Weitere, komme, was wolle, in Ruhe zu erledigen. Mich nicht abzuhetzen. Mich nicht hetzen zu lassen. Dann hing ein urbaner Großwildjäger mit seiner PS-starken Geländelimousine an der Stoßstange meines Kleinwagens, obwohl ich mich innerorts bereits zu 60 Stundenkilometern nötigen ließ. mehr

 

Ego: Oder: Jackpot mehr

Psychotherapie – ein kurzer Überblick

Anlässe für Psychotherapie: Mir geht es nicht gut = Seelische Belastung und Konflikte, psychisches Leiden oder Erkrankung, Verluste, Krisen, Umbrüche, Erschöpfung ... Eigentlich geht es mir gut = Wiederkehrende Muster und Themen, die belasten – in Beziehung zu sich selbst, zum Partner, zu anderen. Wunsch nach Neuorientierung. mehr

Die Seele – ein wahres Mysterium

Die Seele – seit Jahrtausenden ist sie "Objekt" poetischer, philosophischer und religiöser Betrachtungen. Psychologen untersuchen die unbewussten Anteile der Seele. Dichter verklären die romantischen und die dunklen Geheimnisse der Seele. Schlagersänger orten die Seele unter Eis oder in der Sonne. Und wenn die Seele schmerzt, muss die Geliebte als Pflaster herhalten. Ja, es gibt sie, die Seele. Darüber sind sich alle einig. Fast alle. mehr



Wann bin ich wirklich ich selbst?

Selbstwahrnehmung und Selbsterkenntnis sind die Basis für Selbstverwirklichung – ein Streben, dass offensichtlich im Menschen angelegt ist, aber nicht zu allen Zeiten bewusst erkannt wurde und auch nicht im Fokus des Interesses lag. mehr

 

Das Leben steckt voller Schwierigkeiten: aber es findet trotzdem statt mehr

Spiritualität – was ist das?

Geht es um die Definition von "Spiritualität", ist das ähnlich wie mit dem "Abseits" beim Fußball. So ziemlich jeder weiß Bescheid. Geht es allerdings darum, präzise zu erklären, was das eigentlich ist, wird es schwierig. Zum "Abseits" gibt es immerhin eine klare Regel – und es gibt die Abseitsfalle. mehr

 

Sanathana Sai Sanjeevin: eine spirituelle Heilweise mehr

Alles nur eine Frage der Perspektive

Es gab da mal diesen Werbespot eines Schuhproduzenten. Eine Frau erzählte von einem attraktiven Mann, dem sie vor Kurzem begegnet war. Dabei korrigierte sie immer wieder ihre Beschreibung seiner äußeren Erscheinung – er war sehr groß, nein, etwas kleiner, hatte helle, nein, dunkle Haare, einen Bart, nein, keinen usw. Aber seine Schuhe, die hatte sie in bester Erinnerung. Es waren ****-Schuhe. Ganz sicher. mehr