Sachbuch

       Ernährung

       Fotografie

       Frau

       Gesundheit

       Integraler Ansatz

       Interview

       Ken Wilber

       Ratgeber

Roman

       Krimi
Hörbuch


Prof. Dr. med. Seiderer-Nack, Julia & Rautenberg, Regina: So kriegt die Leber ihr Fett weg!

Gesunde Leber

Von anlö

 

In diesem Ratgeber und Kochbuch findet der Leser alles Wichtige an Informationen und Rezepten für eine lebergesunde Ernährung.

 

Prof. Dr. med. Julia Seiderer-Nack und die Oecotrophologin Regina Rautenberg stellen ein 6-Wochen-Diätprogramm vor zur Reinigung und Entlastung unseres "Stoffwechselmotors".

Denn in keinem anderen Organ unseres Körpers wird täglich so viel Energievesorgung und Entgiftungsarbeit geleistet wie in der Leber. Da sie sich selbst bei Überlastung nicht durch Schmerzen meldet, ist es sinnvoll, sich kundig zu machen, was ihr gut tut und was nicht.

Im Informationsteil des Buches finden sich deutlich abgesetzte Felder, wo die im Fließtext erläuterten Zusammenhänge noch einmal zusammengefasst sind. Die kann man also immer mal schnell nachlesen.

Das Wort "Diät" ist allerdings irreführend, denn die Rezepte ermuntern zum gesunden Essen mit vollwertigen, frischen und abwechslungsreichen Zutaten. Hier wäre anzumerken, dass oft tierische Eiweißquellen miteinander gemischt werden. Das ist natürlich Geschmackssache, aber „gesund“ ist das nicht unbedingt, wie der Ayurveda schon lange lehrt.

Alles in allem ein wichtiges Buch zur allgemeinen Gesundheitspflege und natürlich bei Problemen mit Fettleber.

„So kriegt die Leber ihr Fett weg“ von Prof. Dr. med. Julia Seiderer-Nack und Regina Rautenberg, Kochbuch, Südwest Verlag, 192 Seiten.

Shuster, Molly: Alles auf ein Blech

Schnelle Küche

Von anlö

 

Gesund kochen mit wenig Aufwand! Selbst nach einem langen Arbeitstag. Alle Zutaten auf ein Blech oder in eine Auflaufform, dann backen, braten oder schmoren. Sämtliche Rezepte benötigen nur wenige Zutaten. Je nach Gusto gibt es raffinierte Kombinationen aus Gemüsen und Hülsenfrüchten mit Fleisch oder Fisch oder auch komplett vegetarische Rezeptvorschläge. Für ein vollständiges Menue fehlen auch Süßspeisen vom Blech nicht, sowie Beilagen und Saucen. Um auch Eigenes kreieren zu können, wird genau das Vorgehen erklärt, wie die Zutaten, Bratformen und Garzeiten aufeinander abgestimmt werden. Eine prima Sache für den Familienalltag sowie für unkomplizierte Essen mit Freunden.

 "Alles auf ein Blech – Clever im Ofen gegart" von Molly Shuster, Kochbuch, AT Verlag, 160 Seiten.


Lenz, Claudia & Hilbert, Elke: Autoimmunernährung

Heilung

Von anlö

 

 "Grundsätzlich sollte unsere Nahrung ausreichende Mengen an lebenswichtigen Nährstoffen und Vitalstoffen enthalten, damit sie antientzündlich wirken kann."
Sachbuch und Kochbuch in einem!

 

Zunächst geht Autorin Claudia Lenz den vielfachen Ursachen von Autoimmunerkrankungen auf den Grund. Hier spielen v. a. chronische Entzündungen – oft vom Menschen nicht bemerkt – eine große Rolle. Doch was kann selbst getan werden, um schon bestehende Entzündungen mit Ernährung einzudämmen bzw. sie gar nicht aufkommen zu lassen?

Ernährungsmythen und -halbwahrheiten werden aufgeklärt und Vorschläge gemacht, die einen antientzündlichen Lebensstil fördern. Die Einführung ist klar und knapp gehalten, den Hauptteil des Buches machen die Rezepte von Elke Hilbert aus: Äußerst schmackhafte vegetarische Kombinationen, aber auch Gerichte mit Fleisch oder Fisch. Was fehlt sind Desserts ... und das ist auch gut so. Denn die Autorinnen betonen und erklären, wie wichtig es ist, den Zuckerkonsum drastisch zu reduzieren und lieber dafür Sorge zu tragen, dass das Essen vielfältig, bunt und möglichst oft selbst zubereitet ist.

"Autoimmunernährung – Entzündliche Prozesse im Körper dauerhaft stoppen" von Claudia Lenz und Elke Hilbert, Südwest Verlag, 172 Seiten.

Biesalski, Hans Konrad: Unsere Ernährungsbiografie

Wissenschaft

Von anlö

 

Die "Unsere individuelle Ernährungs-Biografie wirkt sich auf vieles aus: z. B. den Appetit, die Anfälligkeiten für Krankheiten, die Figur, das Belohnungs-System im Gehirn ..."

 

Der Ernährungswissenschaftler Prof. Dr. Hans Konrad Biesalski beschreibt in seinem Buch neueste Erkenntnissen aus der Forschung, die uns besser verstehen lassen, wie wir Nahrung aufnehmen und verarbeiten.

Der Grundstein dazu wird nämlich schon in den ersten 1000 Tagen unserer Entwicklung gelegt. Was uns als Kindern im Mutterleib zur Verfügung steht, aber auch Einflüsse aus Umwelt, Kultur und sozialem Kontext – all das spielt eine große Rolle dabei, wie gut wir Nahrung verwerten, ob wir gesund sind oder Krankheiten entwickeln.

Das Buch ist nicht einfach zu lesen, doch die Aufmerksamkeit lohnt sich. Denn dem Autoren gelingt es, auch komplexe Zusammenhänge gut verständlich darzulegen. Faszinierend sind die vielen hochinteressanten Studien, die einen ganz neuen Blick auf das alltägliche Tun des Essens legen und über Hunger, Appetit und Sättigung aufklären. Mythen, das sog. Übergewicht betreffend, Klischees über Vitamine u. v. m. werden aufgedeckt. Ein lesenswertes Werk, das uns unsere individuelle Ernährungsbiografie deutlicher machen kann.

"Unsere Ernährungsbiografie – Wer sie kennt, lebt gesünder" von Hans Konrad Biesalski, Knaus Verlag, 300 Seiten.


Mertz, Torsten: Veggie Party

Vegetarisch

Von km

 

Mit diesem originellen Kochbuch stellt Torsten Mertz sein drittes Werk aus der Reihe „Gemüse ist mein Fleisch“ vor. „Gemüse ist mein Fleisch“ ist nicht nur ein Statement, sondern auch ein Motto zum Feiern, verspricht der Klappentext.

 

Von Tapas und Antipasti über Pizza, Wraps und Salaten bis zu raffinierten Saucen und Dips können fleischlose Köstlichkeiten unter Betriebsanleitung von Torsten Mertz gezaubert werden. Schon beim Durchblättern des nett illustrierten Kochbuchs entsteht schnell Lust auf eine spontane Party!


„Veggie Party – Vegane Leckereien für Buffet, Brunch und Biergarten“ von Torsten Mertz, Kochbuch, Verlag Parkstraße, 100 Seiten.



Meyer, Axel: Die Kunst vegan zu backen

Vegan

Von anlö

 

"Während meiner Studienzeit habe ich immer wieder in Bioläden gebacken und damit meinen Lebensunterhalt verdient. Angefangen hat es genau genommen im Winter 1976, als ich, von einer Asienreise zurückgekehrt, dringend einen Job brauchte."

Axel Meyer ist einer der Urgesteine der Bio-Bewegung seit den siebziger Jahren. Das erste Vollkorn-Backbuch stammt von ihm und hat mittlerweile Kultstatus.

 

Sein Werk über veganes Backen lebt von seiner bodenständigen Art. Der Leser findet hier über 80 kreative, herzhafte und süße Rezepte – die klassischen Backwerke wie Brot, Quiche, Kuchen, Kekse usw. in veganer Form, aber auch schmackhafte Variationen mit Emmer oder Quinoa.

Die Zutaten sind leicht in jedem Bioladen zu finden. Sehr hilfreich sind die Schritt-für-Schritt-Erklärungen zum Kneten von Brotteigen, auch mit anschaulichen Fotos. Unter "so gelingt‘s sicher" sind bei jedem Rezept Tipps und Tricks vermerkt.

 

Meyers Freude am Backen springt einfach über, die stimmungsvollen Fotos tun das ihre, um gleich loszulegen.

"Die Kunst vegan zu backen" von Axel Meyer, mit 120 Farbfotos von Rogge & Jankovic, Kosmos Verlag, 160 Seiten.

Trescott, Mickey; Das Autoimmun-Paleo-Kochbuch

Paleo

Von anlö

 

Mittlerweile ist es publik geworden: Eine Paleo-Ernährung kann bei Autoimmun-Erkrankungen eine große Unterstützung für Symptomfreiheit und bessere Gesundheit sein. Autorin Mickey Trescott – selbst an Hashimoto und Zöliakie erkrankt – brauchte mehrere Anläufe, um sich damit anzufreunden, auf so viele liebgewonnene Nahrungsmittel zu verzichten ...

Getreide, Hülsenfrüchte, Milchprodukte, Eier, Nüsse, Samen und Kerne sowie Nachtschattengewächse und natürlich Zucker und industriell verarbeitete Lebensmittel sind tabu bei einer Ernährung, die den Darm heilen und das Immunsystem nachhaltig stärken soll.

Was bleibt denn da noch übrig?, wird manch einer fragen. Doch da bleibt das Buch keine Antwort schuldig. Es ist randvoll mit sehr schmackhaften Rezepten aus Gemüsen, Fisch und Fleisch, Getränken, Suppen und Soßen, sogar ein "Kokosnuss-Käsekuchen" ist dabei. Man spürt die Kochfreude der Autorin und die Begeisterung, endlich etwas gefunden zu haben, was man selbst tun kann, um Gesundheit und Fitness zu verbessern, vielleicht sogar auf längere Sicht medikamenten- und symptomfrei zu leben. Ihr Autoimmun-Protokoll beinhaltet Einkaufs- und Kochpläne, Anlegen von Vorrräten sowie eine Ideensammlung zur wöchentlichen Routine des Kochens größerer Mengen. Denn das ist klar: Alle Nahrungsmittel werden selbst hergestellt, um die Allergen-Freiheit sicherzustellen.

Mit vielen Fotos ansprechend gestaltet, verständlich und motivierend in seinen Ausführungen ist das Buch ein wertvoller Ratgeber für Menschen mit Autoimmunerkrankungen.

"Das Autoimmun-Paleo-Kochbuch" von Mickey Trescott, Unimedica Verlag, 318 Seiten.

Reinfeld, Mark: Europa isst vegan

Vegan

Von anlö

 

"Ich möchte Sie dazu ermutigen, mit Achtsamkeit, Ruhe und Liebe zu kochen und dabei in Ihrer Küche ein inspirierendes und erbauliches Ambiente zu schaffen. Tanzen Sie zu Ihrer Lieblingsmusik! Umgeben Sie sich mit Blumen, Lieblingsfotos und anderen schönen Dingen, um den kreativen Koch in sich zu wecken." Vegane Gerichte "In 30 min zubereitet", das verspricht das Kochbuch "Europa isst vegan" – und hält es auch ...

Autor und Chefkoch Mark Reinfeld hat viele Länder Europas bereist und ihre kulinarische Vielfalt direkt vor Ort erlebt ... Für die traditionellen Gerichte der verschiedenen Länder, die ja meist recht "fleischlastig" sind, hat er äußerst schmackhafte, vegane Variationen ausgearbeitet. Obendrein ist das Buch recht unterhaltsam zu lesen, denn jedes Rezept bekommt eine eigene Einleitung, in der auf Besonderheiten und Kombinationsmöglichkeiten hingewiesen wird. Dazu gibt’s jede Menge Tipps und Tricks vom Küchenchef, dass auch Erfahrene noch was lernen können! Zur Vertiefung des Wissens rund um das vegane Essen findet der Leser im Anhang wertvolle Hinweise auf weiterführende Informationen.

Ein schwungvolles, informatives, kreatives Buch für das vegane Kochen!

"Europa isst vegan – 150 vegane Spezialitäten aus Italien, Frankreich, Spanien, Irland & Co" von Mark Reinfeld, Kochbuch, Unimedica Verlag, 350 Seiten.